Archive for the ‘Streetart’ Category

Fred Le Chevalier

Tuesday, May 29th, 2012

Some impressions of Fred Le Chevalier (cf. my gallery).

Fred Le Chevalier—enrooted woman in the shadow of a tree.

I really like the shadow of the tree.


Fred Le Chevalier—the character is wearing a giant hat, standing beyond climbing plants, above of fleeing stick men.

Depressing. :)


Fred Le Chevalier—two characters being eyeball to eyeball to each other.

Skinned or bandaged? (or both?)

Es ist weg

Tuesday, May 3rd, 2011

Oh, wie kahl sieht doch diese Fläche aus!

Leere Fläche unter dem Eisengießer

Öd und kahl


Ist das nicht eine Platzverschwendung? War die Welt zu eng für eine Botschaft, die sich nur auf sich selbst bezieht? Wirklich, diese kahle Fläche hat mich irritiert, als ich sie erblickte. Und der Eisengießer mit seiner Zange schlägt oben drauf, der Triumph der Arbeit über die Kunst, sozialistischer oder kapitalistischer Realismus? Wen interessierts…
Triumphierender Eisengießer

Der Triumph des Eisengießers

Ist das Kunst oder kann das weg?

Saturday, April 9th, 2011

Mit doch einigen tausend Ergebnissen bei Google scheint der Spruch nicht ganz neu zu sein, abe ich fand es doch sehr schön, als ich die nette Bemerkung bei der Eisenhüttenkunde bestaunen durfte:

Metall-Statue: Ein Eisengießer

Der würdige Eisengießer

(auf einem Sockel) Ist das Kunst oder kann das weg?

Und hier sieht man sie aus der Nähe, die schöne Aufschrift

Nun, worauf mag sich die Frage beziehen, auf die Statue? Vmtl. eher ein Standardwerk, dass eben zum Eisenhüttenkundegebäude passen sollte, wohl keine Kunst, es soll aber auch nicht weg, besser als nichts, also weder noch. Aber so will man das doch nicht interpretieren, wir wollen Selbstbezug! Na klar ist das Kunst und warum sollte es weg? Aber von der Machbarkeit aus gesehn ist es wirklich leicht zu entfernen. Spätestens wenn es dann weg ist, muss es doch Kunst (gewesen) sein! :D Es ist natürlich Kunst, die nur durch Bezug auf die Kunst existiert, aber das macht ja nichts, die Meta-Kunst findet sich doch überall in der Avantgarde.