Ist das Kunst oder kann das weg?

Mit doch einigen tausend Ergebnissen bei Google scheint der Spruch nicht ganz neu zu sein, abe ich fand es doch sehr schön, als ich die nette Bemerkung bei der Eisenhüttenkunde bestaunen durfte:

Metall-Statue: Ein Eisengießer

Der würdige Eisengießer

(auf einem Sockel) Ist das Kunst oder kann das weg?

Und hier sieht man sie aus der Nähe, die schöne Aufschrift

Nun, worauf mag sich die Frage beziehen, auf die Statue? Vmtl. eher ein Standardwerk, dass eben zum Eisenhüttenkundegebäude passen sollte, wohl keine Kunst, es soll aber auch nicht weg, besser als nichts, also weder noch. Aber so will man das doch nicht interpretieren, wir wollen Selbstbezug! Na klar ist das Kunst und warum sollte es weg? Aber von der Machbarkeit aus gesehn ist es wirklich leicht zu entfernen. Spätestens wenn es dann weg ist, muss es doch Kunst (gewesen) sein! :D Es ist natürlich Kunst, die nur durch Bezug auf die Kunst existiert, aber das macht ja nichts, die Meta-Kunst findet sich doch überall in der Avantgarde.

One Response to “Ist das Kunst oder kann das weg?”

  1. Anonymous Says:

    Hehe, ja der Aufdruck macht es in gewisser Weise zu Kunst. Zumindest gibt er dem Kunstwerk etwas Inkomensurables, was über die eigentliche Darstellung hinausweist. Die Statue selbst wirkt dagegen eher wie sowjetischer Realismus, also ohne jeden unverständlichen Bezug und “volksnah”… als Kunst würde ich das auch nicht bezeichnen.

Leave a Reply

XHTML: Use <blockquote cite="name"> for quotations, <pre lang="text    ∨ cpp-qt ∨ cpp ∨ bash ∨ other language"> for code, [latex] for formulas and <em> for em. Contact me if the comment does not get published, it may have accidentally been marked as spam.

Anti-Spam Quiz: